Es ist schon auffallend

wie unterschiedlich wir sind – der Mann und ich.

So sehr nun er damit beginnt, sich darauf einzulassen und zu versuchen, mit all seinem Fühlen Freundschaft zu schließen
wie er derzeit völlig unbewußt anfing, immer und immer wieder vor sich hin zu summen und zu singen (das hab ich in all den Jahren noch nie bei ihm erlebt)

so sehr komme nun ich an Zweifel und Scham.

Ich bin unsicher.
Fühle mich fast ein bißchen, wie ein Verbrecher.
Untreu.
Hinterlistig.
Gemein.

Wenn ich alleine schon die Ahnung habe
dass der Mann eventuell nicht ganz so dolle findet, was ich öfter mal über ihn / von ihm schreibe
wenn ich denken könnte, dass er sich damit vielleicht nicht wirklich so wohl fühlt

Weiterlesen

Ich bin auch so müde, im Moment

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich les es grad sehr oft bei Euch.
Diese Erschöpftheit und Leere irgendswo.
Hab ich auch.
Zu viel sturm und Regen.
Und ich denk, hier ist auch zu viel Lärm.

Ich hab die Schnautze voll von Lärm.

Autobahn, Feuerwehr, Flugzeuge, Heizung quietscht, Nachbarn knalln Türen, der Kühlschrank….
Mein Ohr kreischt schon seit meiner Kindheit dieses ewige und unaufhörliche Sendeschluss-Pfeifen.
Kennt das noch wer?
So, wie früher – als das Fernsehen noch Feierabend machte und dieses schwarzweiße Gegrissel im Bildschirn auftauchte.

Weiterlesen

Der Weihnachtsmann

ist manchmal wohl auch eine Frau 🙂

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Bis eben hatte ich noch gedacht, ich wüßte heute nichts zu schreiben – außer weiter vom Bett oder Urlaub oder Auto.
Langweilig wird´s aber irgendwie dann doch nicht.

Eben war ich rauchen – das 3. Mal heute.
Ich bin schon wach seit halb 5.
Jetzt ist 7.

Mein Rücken tat schon wieder so weh und das Atmen quietscht, vor lauter Verspannungen. Seitdem sitze ich hier, hab gelesen, gespielt und schon 2 Reihen gehäkelt.

Weiterlesen

Haben Menschen oft deshalb Angst vor dem Fühlen?

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Gestern…
Die Traum(A)kinder schrieben, das Pensum von Gestern würde ihnen eine Woche lang reichen.
Ich mache das jeden Freitag.
Es ist anstrengend – aber auch schön 🙂

Wobei… dass der Mann gestern schon um 9 beim Arzt sein mußte, war eine Herausforderung.
Wir hatten Angst, er müßte womöglich lange warten dort und es würde knapp werden mit dem Autotausch.
Deshalb fuhr er auch schon früher.
Aber krass… er ist echt am staunen.
Das hätte er nieeee geglaubt, hätte ihm das jemand gesagt; versprochen; erzählt.

Er erlebt derart viel Anerkennung seiner Erkenntnisse und seiner Wahrheit, dass er es kaum glauben kann.
Da GLAUBEN ihm andere!!!!!
SOWAS!!!!!
Und er findet HILFE!!!!

Weiterlesen

Ich glaub, ich hatte noch nie

Pipi in den Augen wegen eines Autos. Jedenfalls nicht so.

Wir sind wieder Daheim.
Wohlbehalten und nahezu entspannt.
Es war ein schöner Tag – auch, wenn er anders verlaufen ist, wie wir geplant hatten.
Aber bisher waren wir immer nur samstags dort auf dem Weihnachtsmarkt; den Sonntag hatten wir immer vermieden.
Als hätten wir es gewußt.

Es war derart voll, dass wir einfach weiter fuhren.
Also SOOOOOO voll…. dass man nicht glauben kann, dass derart viele Menschen aus so vielen Autos und Reisebussen dort überhaupt hin passen.

Dabei waren wir garnicht mal sooo spät.
Der war grade mal seit 1 Stunde offen.

Weiterlesen

Die Frage nach dem NORMAL

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Vielleicht schaffe ich es heute, zumindest ein klein wenig vom gestrigen Durcheinander aufzuschreiben.
Es ist kurz vor 6 und der Mann schläft.
Die Zeitumstellung schafft wieder Durcheinander im inneren System.
Wann werde ich müde? Wann stehe ich auf?

Ich hatte gestern bis 7 geschlafen – zumindest sagte das der PC.
Auf den Telefonen war schon 8.
Hm… – aber gut… wir waren auch erst um 1 ins Bett gegangen.

Ich hatte die Nacht schon wieder von meiner Mama geträumt.

Weiterlesen

Geburtstags-Blues

Mist, jetzt hab ich die Wurst vergessen
wollte ich eigentlich viel lieber als Überschrift schreiben.
Jetzt haben wir Brötchen, aber nix drauf.

Was für ein Tag.
Was für ein KACK-Tag.

Dabei ist da in Wahrheit auch so viel Gutes.
So viel Erfreuliches, Sinnvolles und Hilfreiches.
So viel Starkes.
Es ist aber trotzdem ein Kack-Tag.

Der Mann hockt in seinem Zimmer wieder mal am Boden unter dem Fenster.
Die Kaputze vom Hoody tief ins Gesicht gezogen und die Stirn ans Bett gelehnt.
Häufchen Elend.

Vorhin, als ich Heim kam, saß er auf dem Balkon.
Blick auf die Wiese hinter der Sonnenbrille.
Schweigend.
Allernötigenfalls einsilbig.
Mehr als 1 Wort war kaum zu hören.

Weiterlesen

#Thema Körper und Kranksein

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich bin wach seit 4 und jedes Mal, wenn ich auf dem Balkon sitze, rauche und Ruhe hab (es ist jetzt 5 und ich war 3x draußen)
gehen mir Gedanken durch den Kopf.

Dieses „Ehlers Danlos Ding“ beschäftigt mich.
Zusammen mit all dem anderen.

In *mir* herrscht Uneinigkeit.
Immer, wenn es um Körper, Gesundheit und Ärzte geht.

Weiterlesen

Kontakt üben / erleben

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Irgendwie ein gruseliges Thema.
Kontakt und Nähe.
Wenn man die meiste Zeit im Leben so gut wie keine(n) hatte.
Meist nicht mal wirklich mit sich selbst.

Klar – da war die Tochter.
Da waren/sind 2 Ehemanner.
Und einige Typen, mit welchen man glaubte, „Beziehung“ zu leben.
Auch ein ganzes Leben, in welchem geglaubt wurde, dass man sich selbst besser kennt, als sehr viele Menschen sich selbst kennen würden.

Aber heute nun muß man merken; FÜHLEN, dass das nur Illusion gewesen war.
Dass jenes, das man glaubte zu kennen, wissen, merken letztlich nur ein minikleiner Bruchteil gewesen war.
Dass es zwar vielleicht mehr war, wie bei vielen anderen (Gefühlszombies)
Und dass es vielleicht alles gewesen war, das möglich war

Dass aber nunmal der Rahmen des Möglichen nur sehr knapp bemessen war.
Und somit in Wahrheit nur so wenig und Minikleines tatsächlich bewußt und erleb-/fühlbar war.

Weiterlesen