Die Frage nach dem NORMAL

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Vielleicht schaffe ich es heute, zumindest ein klein wenig vom gestrigen Durcheinander aufzuschreiben.
Es ist kurz vor 6 und der Mann schläft.
Die Zeitumstellung schafft wieder Durcheinander im inneren System.
Wann werde ich müde? Wann stehe ich auf?

Ich hatte gestern bis 7 geschlafen – zumindest sagte das der PC.
Auf den Telefonen war schon 8.
Hm… – aber gut… wir waren auch erst um 1 ins Bett gegangen.

Ich hatte die Nacht schon wieder von meiner Mama geträumt.

Weiterlesen

Ein Gedanke

kam mir eben, als ich bei den Seelensplittern dieses neue Bild sah:
Klick

Stärke zeigen kann einsam machen


Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich hab ja auch schon öfter darüber geschrieben, dass Menschen offensichtlich keine wütenden Opfer mögen.

Ich glaube fast, Menschen mögen keine LEBENDEN Opfer.
Keine (noch oder wieder) FÜHLENDEN Opfer.
– zumindest sehr viele Menschen nicht.

Weiterlesen

Mein Mann bricht zusammen

Guten Morgen, ihr Lieben

eigentlich ist er garnicht gut.
Dieser Morgen.

Aber irgendwie vielleicht DOCH.
Weil es IMMER gut ist, wenn man sehen lernt.
HINsehen lernt.

Sich eingestehen – und dem anderen.
Die Wahrheit; die Realität; das Echte.
Und nicht mehr nur „das Gute“ oder „das letzte Fädchen, an dem noch ein kleinster Rest hängt“.

Ich habe Angst.
Angst um meinen Mann.

Weiterlesen

Es ist so eklig

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich könnt schon wieder schlafen gehn – es ist immerhin schon viertel nach 7 morgens.

Ich bin wach seit 3.54h.
Drücke mich hier herum mit meinem Onlinespiel und dem Lesen in Blogs.
Ich hab da welche, die ich „wie üblich“ von vorne lesen mag. Aber weil die bereits oft schon ab 2008 existieren, hab ich da ganz schön viel zu tun, bis ich aktuell bin.

Und ich bin sowas von genervt – am frühen Morgen.
Irgendwie paßt wieder garnix.

Weiterlesen

Sterben und lebendig werden

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Eigentlich klingt das ja mehr nach Ostern…..
Ich hatte es tatsächlich auch kurz verwechselt.

Im Moment fühlt es sich bei mir so sehr nach Tod und Auferstehung an – weniger nach Geburt.

Die Kinesiologie bringt so derart viel in Bewegung.
Dinge schleichen sich aus – und andere, fast Vergessene, entstehen neu. Weiterlesen

Sich selbst nicht kennen

Guten Morgen, ihr Lieben,

da sitz ich wieder einmal mit derart viel in mir drin – und keiner Ahnung, wie ich es heraus  bringen soll.

Irgendwie ist das Wetter wieder komisch.
Oder die Sterne?
Die Welt?

Mein Mann sagt auch, dass ihn im Moment alles aufregt.
Die Leute wollen wieder ständig diskutieren und kommen immer wieder mit dem selben an.
Immer wieder mit Gleichem – und wollen nochmal von vorne diskutieren.
Unruhe…. Weiterlesen

Husten bis zum Erbrechen

Was war das gestern für ein Tag….

Angefangen hatte er erst einmal ganz normal.
Ich weiß nicht mehr genau, warum mein Mann das Bedürfnis gehabt hatte, das Auto mitzunehmen – aber es war eigentlich ein völlig belangloser.

Gut – ich wollte ja eh nicht weg.
Der Mist mit den 3 Typen vomm Bad hing mir noch nach. Weiterlesen

Viel geschafft

Gestern war ich echt gut unterwegs hier.
Hab zuerst die Wohnung geputzt – wie immer nach einem Wochenende.
Gut – abgestaubt hab ich nicht. Dazu hab ich hier irgendwie keinen Bock mehr, wenn ohnehin immer gleich wieder alles zu staubt.

Die Umzugskartons kamen.
Ich war skrupellos – ansich bin ich ja nicht so.
Aber die hatten mit dem DPD versendet und der Typ kann kein Wort Deutsch und guckt immer böse.
So hab ich im 2. OG einfach gewartet, bis er oben war mit 30 Kartons.
Alleine hätte ich die ohnehin nicht hoch gebracht. Und auch mein Mann schafft das sicher nicht mit nur 1 Arm.
Von daher hab ich halt mal geguckt, wie ER das machte.
Er hält dir immer wortlos dieses scan-Dingens unter die Nase und geht mit einem Grunzen. Weiterlesen

Gestern war ein Arsch-Tag

Irre…. einfach nur irre.
Als seien gestern alle übergeschnappt gewesen – inclusive mir selbst.

Gestern Früh fing es schon damit an, dass ich mich mit meinem Mann gezofft hatte.
Ansich völlig unwichtig und auch nur rein hypothetisch.
Wir hattens von dem Anschlag in Berlin.
Kamen so auf Glauben und Kirche; auf den Ursprung all dieser Gewalt und ich sagte ihm, dass ich daran glaube, dass jeder einzelne etwas tun kann, um all dieses zu heilen.
Dass selbst die kleinste Kleinigkeit – wenn sie JEDER tut – Großes verändern kann.
Dass aber aller Kommerz in unserer Gesellschaft vorwiegend auf Angst beruht.
Und somit alle die Geld verdienen wollen, niemals aufhören werden, diese Angst zu schüren. Weiterlesen

Stimmen im Kopf

Noch ein Thema, das mir im Kopf herum geht – auch wegen Benita´s Beiträgen und jenen, so vieler anderer die ich lese.

Ich möchte voraus schicken, dass ich weder triggern, abwerten, be- oder gar verurteilen will und auch nicht kann.
Und dass es hier nicht um die Gefühle all der anderen gehen soll, sondern um meine eigenen.
Und darüber, was mich persönlich so umtreibt; vielleicht für mich ist – nicht hingegen um irgendetwas das allgemein ist; scheinbar ist; .
Nicht für andere.

Erst gestern ist es mir bewußt geworden.
Erst gestern habe ich es erstmals als Fakt erfaßt und erkannt.
Es hat sich verändert.
Ich rede nicht mehr mit mir selbst. Weiterlesen