Dass man es (sich) oft nicht erklären kann

finde ich wohl mit am Schlimmsten.

Guten Morgen, ihr Lieben

Ich bin recht früh heute.
Bin wach seit 3.46h
Aber das ist kein großes Wunder – wir waren schon um 21h im Bett.

Gestern war eigenartig.
Zumindest dann ab abends.

Ansich war der Tag o.k. gewesen.
Wir haben erledigt, was wir tun wollten.
Ich war nach der Osteopathie noch einkaufen im Supermarkt.
Morgens waren wir schon um kurz nach 7 laufen gewesen.
Keine Ahnung – der Mann war früh wach gewesen und hatte es irgendwie eilig, raus zu kommen.

Weiterlesen

Weil, wenn man sich *dafür* entscheidet,

dann ist es keine Gewalt (mehr).

Guten Morgen

Was für Gedanken…..
Was für ein Morgen.
Nein, GUT ist er nicht.
Nicht für mich und nicht heute.

Ich bin wach seit 4.
Jetzt ist 5.44h.

Ich hab schon bissi gespielt und gelesen.

War schon ewig auf dem WC gesessen und bin vor Schmerzen fast gestorben.
Lautlos.

Weiterlesen

NEIN ist ein End-Gegner

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Eben ist der Mann weg. Wieder zum Arzt.

Die Tage sind sehr anstrengend.
Unsagbar viel Fühlen, Erinnern und Arbeiten.

Gestern war Osteopathie.
Meist reden wir nicht allzuviel.
Aber gestern…. gestern war irgendwie anders.

Vorgestern kam in der ARD ein Film über Gewalt.
Ich zumindest habe es so empfunden.
Keine Ahnung, ob andere Menschen überhaupt kapieren, wie GROSS diese Gewalt war.
Schon alleine der Titel des Filmes:

Weil Du mir gehörst (klick)

Weiterlesen

Kann man sich wohl

von innen heraus selbst verbrennen?
Frage ich mich seit gut 2 Tagen.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist der Wahnsinn mit mir.
Ich fühle mich, als sei eine Art Bahnhofshalle in mir voller Menschen und Züge.
Und alle reden laut durcheinander.
Und in der Halle ist derartiger Durcheinander-Lärm,
dass es fast unerträglich laut ist – aber man am Ende doch kaum auch nur IRGENDWAS versteht.

Es ist erschöpfend, anstrengend und macht so unendlich müde.

Weiterlesen

Emanzipation?

Was eine Hitze draußen…..

Normalerweise gehe ich zu meinem Osteopathen mit Jeans.
Und T-Shirt – je nach Temperatur lang- oder kurzärmelig, aber immer dünn.

Ich darf das.
Angezogen bleiben.
Ich hatte gedacht, das sei normal – aber der Mann ist immer nur im Schlübber. Mit Socken oder auch ohne.

Aber irgendwie ist sowieso immer bei mir „alles anders“.
Er mag Rücksicht nehmen und mich nicht unnötig belasten.
Das zeigt sich auch in seiner Behandlung.
Der Mann kommt oft ächzend Heim und erzählt, was der ihm wieder alles von hinten nach vorn gedreht und völlig zum Krachen und Knacken gebracht hat.
Ich hingegen habe das noch nie erlebt.

Nicht, dass ich es bräuchte 😉

Weiterlesen

Wieder Daheim

Schon länger.

Die Ergo-Frau hat sehr zügig geantwortet; wir hatten einen Dialog.
Nun haben wir am Montag unsere erste Ergo-Stunde des Lebens.
Sie schrieb, wenn wir mögen, können wir Aufschriebe, Diagnosen o.ä. mitbringen.

Nun sind wir hier mir so vielen Gefühlen und Gedanken.

Die Stunde beim Osteopathen war gut.
Er hat heute sehr viel geredet.
Von seinem Bruder auch und darüber, was ich tun könnte, um hier oder dort zu entspannen.
Wir hatten sowas noch nie bisher.
Übungen.

Dreh den Arm so und leg den anderen darüber.
Dann dreh beide so – die Handflächen so und halt sie fest.
Und nun drücke die Arme so – ja, bei Frauen ist das anatomisch ein bißchen schwierig.

Weiterlesen

Chancen für Neues, Anderes

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Schon verrückt, wie so ein Tag sein kann.
Was man selbst sieht – und was andere.
Und wie verschieden die selben Dinge sein können.

Gestern war schön.
Nochmal ganz herzlichen Dank für die lieben Wünsche und den kleinen Chor 🙂
Ich habe mich echt total gefreut 🙂

Letztlich war ich gestern viel alleine.
Erstmal.
War bei meinem Frizzeur, der sich total freute, als ich kam.

Er rasierte das Geschnibbel vom Mann wieder ansehnlich und gerade.
Sagte, dass oft sogar nicht mal Friseure gerade Linien schneiden könnten.
Und dass wir – wenn ich einverstanden bin – einfach die Linie hoch setzen und das Gestoppel da noch weg nehmen.

Weiterlesen

Verlust?

Hallo, ihr Lieben 🙂

Es ist schon Nachmittag und ich war bei der Osteopathie.
Meine Hosen waren im Briefkasten, bei meiner Rückkehr – dabei hatte ich mich doch schon wieder so derart in komische Gefühle verrannt, weil ich es hasse, nicht Zuhause zu sein, wenn ich ein Päckchen erwarte.

Eigentlich bestelle ich nur so, dass ich bei Lieferung Daheim sein kann – doch manchmal kommt es anders.
Und ich male mir die blödesten Dinge aus – während ich mich zeitgleich frage, warum ich nicht einfach entspannt sein kann und das Ding einfach – ggf. – irgendwo abholen.
Wo bitteschön ist da eigentlich das Problem?

Am Liebsten wäre ich Zuhause geblieben, um drauf zu warten.
Und nun – lag es unkompliziert im Briefkasten.
Was will ich mehr?

2 Hosen – jene, wo ich fürchtete, sie seien fast sicher zu klein.
Aber nein, sie passen.
Die eine ist fast ein bißchen groß.
Und die Weißschwarzgestreifte… gut, eher 7/8 Beine und kackeng.

Weiterlesen

Schmerzen

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Gestern war Osteopathie.
Ich weiß auch nicht – irgendwie war ich anders als sonst.
Viel unsicherer, verletzlicher, ängstlicher.
Ich hab ihm erzählt von meinem Wegfahren.
Er lachte und meinte, ob das so ein „ichhabgradegenugvondirundbrauchmalPausevondirGefühl“ sei?

Und ich sagte: „nee, das ist eher ein Ichhabmichvölligindirverloren; esgibtvielzuvielUNSaberzuwenigICHGefühl“.
Und dass es Zeit wird, dass wir uns endlich mal wieder selbst suchen.

Weiterlesen

Ein letztes, erstes Mal guten Morgen :)

Hallo, ihr Lieben 🙂
Es ist gleich 10 und ich bin fertig.
Fertig mit allem.

Boden gewischt, 2 Maschinen Wäsche, mich sammeln und ihm zuhören.
Grenzen in meinem Blog installieren und mich damit befreunden.

Jetzt wird es wohl Zeit, am heutigen Tag erstmals an mich selbst zu denken.
So richtig.
Mit Frühstücken und Duschen.

Weiterlesen