Und ich kann es DOCH

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich bin ein ganz toller Problemlöser *auf die eigene Schulter klopf*.

Wenn es sonst schon keiner tut, dann mach ich das halt 😉

Gestern hab ich ganz viel hin gekriegt.
Weil wie die Männer von den Fliegenfenstern und der Mann weg warn, ham wir gemerkt, dass der Außengriff von der Balkon-Türe immer die Fliegentüre auf drückt.
Der war zu hoch – und stieß deshalb an die Mittelstrebe der Tür, die natürlich nicht einfach so nachgeben kann, sondern immer bloß gleich mit der gesamten Türe.

Das ist natürlich blöde – weil mit zwar geschlossener Balkontüre, aber hierdurch gezwungenermaßen offener Fliegentüre, kann man den Rolladen nicht runter lassen.
Und wenn also die Fliegentüre zu sein soll, müßte theoretisch die Balkontüre offen stehen – dann ginge der Rolladen.

Das ist aber blöd, wenn man weg will.
Und im Winter erst….

Weiterlesen

Das Ding mit meiner Tochter

Es ist eigenartig.
Gestern hab ich öfter mal zwischendurch hin und her gedacht.
Gefühlt.

Etwas in mir fühlt sich so grausam ungeliebt von ihr.
Abgewertet; ENTwertet.
Verachtet.
Degradiert.
Unsichtbar.

Dieses Etwas hat ihr wohl auch die Antwortmail geschrieben.
Hat ihr geschrieben, welch großen Schmerz es fühlt.
Weil es das Gefühl hat, sie wolle nichts mit ihm zu tun haben.

Weiterlesen

Der Urlaub neigt sich dem Ende

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es geht mir gut.
Trotzdem.

Trotz, dass mich dieser Datenschutzkram grausam ängstigt.
Mich auch wütend macht, weil er mich nicht fragt, ob ich ihn will und brauche.
Weil das über mich hinweg entschieden wird und zu meiner Mühe wird, statt zu meinem Wohl.

Trotz, dass meine Tochter noch immer nicht wieder mit mir redet.
Trotz, dass mir immer bewußter wird, wie ihre Beziehungen „funktionieren“; mit was für einer Art Mensch sie sich umgibt und zu welchem Zweck.
Und seit wie vielen Jahren – Jahrzehnten ich bereits versuche, dem entgegen zu wirken.
Und wie sehr ich doch hierin „versage“…..
Dass es tatsächlich noch nicht einmal funktioniert hatte, ihren Mechanismen zu entkommen, als sie noch ganz klein gewesen war.
Weiterlesen

Mutterherz – oder „laß los“

Hallo, ihr Lieben 🙂

Es ist Nachmittag und mein Mann sitzt vor dem TV.
Heute Früh sind wir unsere Runde sehr groß gelaufen und wir haben uns wieder sehr gut und produktiv unterhalten.

Es tut so unsagbar gut, mit meinem Mann wirklich immer und immer wieder auch gleiche Themen hoch und runter kauen zu dürfen.
Sie von wahrhaft allen Seiten und Aspekten zu betrachten und hin und her zu wägen.
Ihm und mir.

Das Thema Tochter steht ganz oben auf der Liste.
Wofür bin ich als Mutter verantwortlich? – moralisch, menschlich, real?! Weiterlesen

Begegnungen mit dem Selbst

Hallo, ihr Lieben 🙂

Man merkt es – das Schreiben ist zur Zeit für mich völlig anders geworden, als es bisher gewesen war.
Ich weiß nicht, ob ich im Moment einfach die Ventilfunktion des Schreibens weniger brauche, weil mein Mann auch Zuhause ist
oder einfach, weil ich anders ventiliere
oder aus sonstwelchen Gründen…

Ein bißchen lasse ich mich wohl auch anstecken von der allgemeinen Panik über dieses eigentümliche Datenschutzgesetz.

Obwohl ich erst gestern irgendwo einen Beitrag entdeckt hatte, indem eine Frau wohl vermutet, sie sei „die letzte“, die sich mit der Themartik befaßt, kann ich sagen, sie hat Unrecht.
Wenn, dann bin ICH die letzte.
Wobei vermutlich auch das nicht stimmt. Weiterlesen

Da legt sie einfach auf

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich hab seit Ewigkeiten nicht geschrieben…..

Mein Leben ist im Moment … hm…. nein, nicht langweilig.
Aber irgendwie still, ruhig und angenehm.
Ohne besondere Vorkommnisse.
Ohne bedeutungsvolle Erkenntnisse oder Besonderheiten.
Nichts Großes, um sich vielleicht aufzuregen oder weitreichende Erkenntnisse daraus zu ziehen.

Es geht mir gut.
Mein Mann hat Urlaub und wir laufen jeden Tag.
Ansonsten sind wir hier viel zusammen, reden über gute Themen oder haben uns einfach lieb und lachen auch viel zusammen. Weiterlesen

Ich mal wieder

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

draußen ist es dunkel, grau und igitt.
Ansich könnte es längst hell sein – aber Wolken verhängen den Himmel und Wind peitscht über unsere Wiese. Ein bißchen Regen ist mit dabei.

Mein Mann ist arbeiten – den letzten Tag vor seinem Urlaub.
Wer arbeitet montags, wenn er danach Urlaub hat?!

Aber er hatte in der letzten Woche die schwerste Woche des Jahres.
Auch seinen Geburtstag verbrachte er mit Arbeiten.
Heute steht noch an, etwas Ordnung zu machen und es abzuschließen – dann ist Ruhe. Weiterlesen