Schwurbel-Schworbs?!

Ich mußte grad so kichern 🙂

Der Mann hat das kreiert.

Schon öfter mal hat er zu uns gesagt, dass wir ganz schön verschwurbelt seien.
Meist dann, wenn es ihm nicht so richtig möglich war, uns zu kapieren.
Aber er sagte das nie böse oder vorwurfsvoll.
Auch nicht gemein oder verletzend.

*Verschwurbelt* – das ist wohl irgendwie durcheinander.
Chaotisch, nicht-nachvollziehbar oder nicht begreiflich.
Irgendwie alles durcheinander
Alles zugleich – und doch nicht.

Ich sehe da immer so ein Kuschelwesen, das der Phantasie entspringt.
Mit ganz viel langem Plüsch und niedlich treudoofem Blick.
Eins, das man nie mehr los lassen und immerzu kuscheln mag.

Das manchmal irgendwie rumschusselt
Dabei aber nie (absichtlich) gemein ist.

Weiterlesen

#BbdM Blogbeitrag des Monats September

Die Lunis haben für den September dieses Mal gleich 2 Themen bestimmt.
Ich hab´s schon länger hier liegen und hab die Kurve nicht gekriegt.

Nun haben mich aber gerade eben die Lunis nochmal nachgefragt, wegen unseres Namens.
Und irgendwie ist das ein guter Aufhänger – auch, wenn ich´s bereits dort im Kommentar beantwortet habe – um die Monatsthemen anzugehen.

Die beiden Fragen lauten:

Namen
und
Wie trefft ihr Entscheidungen?

Und letztlich ist bei uns die Namensfrage exakt mit der Entscheidungsfrage verknüpft. Zumindest im Moment.

Weiterlesen

Immer wieder Neues

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Maaaaaann…. was ein Durcheinander Chaos und überhaupt.
Des Gelaber im Kopf is ja kaum zum aushalten.
Un jetz fängt der Mann au noch damit an, ey….

Schon heud morgen ham wir bissi geredet – der Mann un wir.

Un da erzählt der tatsächlich von all dem Gerede in seim Kopf.
Von Teenagern, die nix andres labern, als „Ey, TITTEN!!!!!! Boah ey….. der Arsch!!!!! Maaaaannnnn… ficken!!!!!“
Un dass ihm des echt aufn Sack geht.

Er hat erzählt, dass ihm des aufgefalln is.
Dass imma erst die Teenies da sin.
Und wenn die dann weg sin, kommn die Kleinn.

imma Spielzeug kaufn wolln.
Kleine Modellautos un Lego un son Zeug.
Un eins will imma essn.
ewig imma essn.

Weiterlesen

Luise Kakadu – was Namen fühlen lassen

Luise Kakadu – das ist mein Name, den ich mir für meine Bücher auf bookrix selbst ausgesucht habe.

Es begab sich vor etlichen Jahren, dass ich bei meinem Mann in der Wohnung – wir waren noch nicht so lange zusammen und lebten jeder in seiner eigenen Wohnung – staubsaugte.

Ich war an diesem Tag nicht ganz so besonders gut gelaunt und hatte noch nicht geduscht, sodass ich ziemlich zerfleddert daher kam.
Wie ich da so staubsaugte, fragte mich mein Mann etwas – und weil ich ziemlich übelgelaunt war, nörgelte und zickte ich ein bißchen rum.
Als er so auf dem Sofa saß und mich beobachtete, fing er an zu lachen.
Und sein Lachen war so ansteckend und wohlwollend, dass ich am Ende mit lachen mußte. Weiterlesen