Ansich weiß ich nichts

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Jetzt hab ich schon wieder paar Mal nicht geschrieben.
Eigentlich ist hier alles beim Alten.

Früh aufstehen, Zigaretten drehen, mit dem Mann bissi reden, duschen, Kaffee trinken und laufen.

Dann hängen wir hier irgendwie rum.
Bissi auf dem Balkon und reden.
Dann im Sessel.
Dauert nie lange, bis wir einschlafen.

Manchmal geht der Mann ins Bett zum schlafen.
Manchmal sitzt er hier und spielt Konsole.

Weiterlesen

Es gibt keine Probleme ohne Lösungen :)

Hey……
es ist soooooo cooooool 🙂

Gestern hatte ich mich wieder so derart geärgert über die Brille.
Ist ja wirklich eine tolle Brille – ich mag sie wirklich.
Sie paßt zu uns; eigentlich zu allen.

Und wir sehen was – zumindest sieht jede/r gut genug.
Nicht so, wie mit der Gleitsicht-Kacke.

Aber dass die ewig RUTSCHT….
DAS nervt.
Und dass man fast jede Woche zum Optiker rennt – und der wirklich, ganz in echt sein Bestes gibt
IMMER sehr nett, freundlich und geduldig ist
IMMER wirklich bemüht ist, es zu schaffen, dass die mal NICHT rutscht

Aber spätestens nach ein paar Tagen rutscht sie eben doch wieder.
Egal, wer was versucht.

Weiterlesen

Immer mehr Menschen scheinen zu laufen

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Zumindest scheint es so.

Anfangs waren, wenn wir gegen halb 9 los gingen, weniger Leute unterwegs.
Inzwischen scheint es, als müßten wir früher los, wenn wir noch ein bißchen mehr alleine sein wollen.
Dabei laufen wir schon über die Felder.
Eher weiter draußen.
Und gut – „mehr Menschen“ bedeutet letztlich 5 oder 6 mehr.
Statt der bisherigen 3 vielleicht.

Aber man merkt es.

Weiterlesen

Und ewig die Nachbarin

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist schon der Wahnsinn……
Aber da komme ich später drauf.

Gestern hatte ich keine Zeit zum Schreiben.
Gestern Früh war Hektik.

Der Mann hatte beim letzten Mal gelernt, dass es für mich wohl irgendwie ein Trigger sein muß, wenn man mich … hm… weckt?
Irgendwie *besonders* weckt?
Er hatte es ja schon mit verschiedenen Methoden versucht.
Oder auch aus Versehen fabriziert.

Mal durch das Abbeißen vom Apfel – versehentlich.
Mit dem Kruschteln in Gummibärentüten – versehentlich.
Er hat auch schon meine Schulter berührt oder den Fernseher lauter gemacht.
Meist, wenn ich geweckt WERDE, bin ich vollkommen übellaunig
Irgendwas tut das mit mir.
Ich tippe einfach auf die Zeit mit meiner Oma.
Als ich als Kind keine einzige Nacht am Stück schlafen durfte.

Wecken ist ungut.

Weiterlesen

Also im Krankenhaus ist sie nicht

eben war sie auf dem Balkon.

Schon gestern Abend hab ich mal kurz gedacht, sie sei am Fenster gestanden.
Da war ich eben rein gegangen und hätte dann aber nochmal die Fliegentüre öffnen müssen, um raus zu gucken.

Ich wäre mir blöd vorgekommen, das zu tun.
Schließlich war ich schon drin und wollt eben die Glastüre verriegeln.

Eben, als ich raus ging, zupfte sie an ihren Balkonblumen rum.
Ich war unsicher, ob ich nun gezielt hin sehen und abwarten sollte?
Ob sie guckt? Winkt?
Oder nicht.

Weiterlesen

Schon irgendwie eigenartig – wieder mal

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Keine Ahnung, wie oft ich die Überschrift schon benutzt hab.
Aber ich merke immer wieder, wie oft ich fast das ganze LEBEN immer wieder eigenartig finde.

Heute Früh bin ich gegen halb 6 aufgewacht – und klar…. hatte mal wieder Schmerzen.

Ich hab so die Schnautze voll, von immer wieder Schmerzen.
Meine Beine fühlen sich an, als hätten sie Durchblutungsstörungen. Ewig kribbeln und hüpfen sie. Es fühlt sich irgendwie unangenehm an.
Und natürlich – Nacken, oberer Rücken, obere Brust und Hals sind selbstbverständlich AUCH verspannt.

Aber doch, das Bett ist noch immer super bequem.
Und ich freu mich abends auch immer total, rein liegen zu dürfen.

Weiterlesen

Herzlos?

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Gestern hatte ich dem Mann gesagt, dass es für mich manchmal ganz schön schwierig (geworden) ist.
Dadurch, dass ich nun selbst auf der neuen Matratze so gut schlafe, steh ich meist viel später auf, als bisher.
Auch heute war es wieder nach 6.

Er dagegen ist durch die Matratze so schön ausgeruht, dass er energiegeladen aufwacht.
Gegen 7.

Diese 1 Stunde ist was völlig anderes, als wenn ich zuvor oft schon um 3 oder 4 wach war und er hin und wieder liegen blieb und schläfrig vor sich hin döste bis gegen 8.

Mir fehlt Alleine-Zeit.
Mit fehlt morgens all die Zeit; die Stunden, in denen ich Blog schrieb
Blogs las
Papierkram machte
manchmal auch ein bißchen alleine in der Stille häkelte
mein Spiel in Ruhe spielte
und für all das wahrhaft genug Zeit war.
Für alles zusammen.

Weiterlesen

Jetzt weiß ich´s wieder :)

ANTIK

Die Thera hatte es ANTIK genannt.
Das Verschicken per Post, statt Mail.

Und ein bißchen kam es mir fast so vor, als würde sie sich genieren.
So ein bißchen.
Weil es ihr so schwer fällt.
Und sie vielleicht nicht so modern ist.
Sondern lieber halt antik.

Sie mag keine Computer.
Und sie kennt sich auch nicht aus.
Und ein bißchen hat sie vielleicht auch Angst, dass ich nun anfangen könnte, ihr Mails zu schreiben.
Immer, wenn mir danach ist oder wenn ich denke, dass ich sie brauche.

Sie schafft das nicht.
Das hat sie auch unmißverständlich und klar gesagt.

Weiterlesen

Jetzt merk ich es auch

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist schon Wahnsinn…
Was da zur Zeit alles passiert.
Aber vermutlich ist es wieder bloß logisch. Wie könnte es auch anders sein?!
Wenn etwas Außen passiert, passiert auch innen was – und umgekehrt.

Draußen passieren große Umbrüche – also wird das wohl auch im Innen nicht anders sein.

Bisher hatte ich ja viel eher ein positives Gefühl.
Hoffnung.
Den Glauben daran, dass (auch) viele guten Dinge im Außen werden passieren können.
Und nein, ich war nicht abgespalten, blind, ignorant oder völlig verblödet und hätte geglaubt, dass NUR und AUSSCHLIEßLICH gute Dinge passieren werden.
Und doch hatte ich mein Augenmerkt vor allem hierauf.

Weiterlesen

Und sonst so?

Ich habs gestern ja in nem Kommi geschrieben.
Gestern war schön.

2 Stunden auf einsamen Feldern gelaufen.
Dann draußen auf dem Balkon nacheinander Fußbäder – der Mann und wir.
Nagelpflege und Verwöhnprogramm in der Sonne.
Kaum ein anderer Nachbar war auf dessen Balkon.
Ruhe, Besinnung und Einkehr.
Gute Gespräche.
Nähe und Liebe.
Es war wunderschön.

Weiterlesen