Titel? Alles durcheinander

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂


Eben hab ich wieder bei Euch gelesen und in mir rief es „Bei mir auch!!!! Bei mir auch!!!!“ – und hüpfte herum wie Flummis.
Schweigensollen; nichtmalenkönnen; anonymseinwollen; hustenmüssenundhändeamhals…..

So vieles AUCH – und andere schreien: „Ich will aber nicht!!!!!! Ich wehre mich!!!!!! Ich will das aber anders!!!!!“


Weiterlesen

Kann es sein…..

dass man, je mehr man uns Überleben kämpft, man umso mehr auf andere scheißt?
Dass einem andere Menschen umso egaler sind, desto mehr man mit sich selbst und seinem am-Leben-Bleiben beschäftigt ist?

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Heute bin ich tatsächlich mal erst um 5 aufgewacht. Und meine Nackenschmerzen halten sich in Grenzen.

Ich habe ein bißchen herum gelesen und angefangen, mein Spiel zu spielen.
Und eben, als ich mir die 2.. Tasse Kaffee holte und anschließend rauchen war, kam mir das in den Kopf.

Dieses Thema rund um Selbstvertrauen.
Weil es immer wieder und ständig heißt, ich hätte zu wenig Selbstvertrauen.
Ich müsse unbedingt daran arbeiten.
Ich würde mich viel zu sehr an anderen orientieren.
Mich viel zu sehr kümmern und sorgen hierüber, was andere von mir hielten oder dächten.

Und es heißt, diese Außenorientierung bedeute, dass ich zu wenig Selbstwert und Selbstvertrauen hätte.
Dass ich zu viel Angst hätte, was andere von mir meinen.

Eben hatte ich einen Anflug von Wut.
Von Trotz und Aufbegehren.
Etwas in mir sagte, das sei doch schon wieder so ein beschissener Trick.
Schon wieder so eine linke Umkehr von Tatsachen.
Eine Ablenkung von der Wahrheit.
Ein MIR-die-Dinge-in-die-Schuhe-Schieben. Weiterlesen

Abhängigkeit? Sucht? Entzug?

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist erstaunlich, fast gruselig faszinierend und irgendwie fühle ich Übelkeit in mir.
Mich selbst so anzusehen; zu versuchen zu verstehen
versuchen, zu beleuchten; Licht ins Dunkel; ins Unterbewußte zu bringen
Mechanismen zu begreifen und Knoten zu suchen, finden und zu öffnen

Ich fürchte mich, mich darin zu verlieren
Fürchte mich, Probleme zu sehen, wo keine sind
Vielleicht Probleme gar erst zu konstruieren
Und ich versuche aufzupassen, es nicht ZU groß werden zu lassen oder mich zu überlasten.

Und ich bin sehr froh darüber, dass ich morgen Therapie habe.
Weil mir das vielleicht hilft, klarer zu sehen. Weiterlesen

Da kommt das Bi-er raus

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Wieder mal ein Sex-Thema am frühen Morgen.
Es ist grade mal halb 7.

Bier? Sex?
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Ich bin im Moment sehr glücklich.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich vieles verändert.
Richtig – das Gefühl….. nicht eine Ahnung. Weiterlesen

Welch eigentümliche Dynamik (klare Worte, wie gewohnt)

Wenn ich meinen Blog-Kommentar-und-Dialog-Verlauf der letzten Tage so betrachte, dann fällt mir auf, wie auch hier, genauso wie in der realen Draußenwelt, ein Mechanismus greift, der von vielen bewußt angewandt wird – oder auch unbewußt.

Da schreibe ich einen Beitrag darüber, wie es passieren kann, dass sich Loverboys junge Frauen abgreifen können, um sie in die Prostitution zu zwingen.
Ich schreibe darüber, wie bereits kleine Kinder ohne Liebe – aber stattdessen mit ganz viel seelischer Grausamkeit – darauf vorbereitet werden, am Ende sexuell benutzt und ausgebeutet zu werden.

Und ich schreibe über Eltern, die lieber mit Geld als mit Gefühlen ihren Nachwuchs „füttern“. Weiterlesen