So wirr und viel

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Heute war es wieder…
Wieder 4.13h.

Ich tapps hier morgens immer mit halb geschlossenen Augen durch die Wohnung meinen immer gleichen Weg.
Voll verpennt und mit Gedanken an alle möglichen Durcheinander-Gedanken.
Denke darüber nach, welcher Tag wohl ist.
Ob wir wohl morgens haben?
Oder war das ein Mittagsschlaf?
Oder bin ich grade wieder mitten in der Nacht wach?
Fühle ich mich müde oder schon fast wach?
Drückt die Blase oder hab ich schlecht geträumt?

Beim Aufwachen waren wieder meine Zähne derart fest aufeinander gepresst, als wöllte ich Steine fressen.
Und der Kopf war derart nach hinten-oben ins Kissen gepresst, dass der Hinterkopf weh tat und auch der Nacken.

War ich nur aufgewacht, weil es weh tat?

Weiterlesen

Ich schmecke nicht

dachte vorhin eins auf dem Balkon.

Wie bitte kommt man denn auf SOWAS?

„Wenn ich ein Mastschwein wäre, könnte man mich nicht essen. Ich würde ganz bestimmt ganz fürchterlich schmecken.
Mit all dem Stress, den Entzündungswerten, der Angst und dem Trauma und allem.“

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Manchmal kann man sich echt nur über sich selbst wundern.
Zum Glück, BIN ich kein Mastschwein.

Weiterlesen

Schon irgendwie eigenartig – wieder mal

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Keine Ahnung, wie oft ich die Überschrift schon benutzt hab.
Aber ich merke immer wieder, wie oft ich fast das ganze LEBEN immer wieder eigenartig finde.

Heute Früh bin ich gegen halb 6 aufgewacht – und klar…. hatte mal wieder Schmerzen.

Ich hab so die Schnautze voll, von immer wieder Schmerzen.
Meine Beine fühlen sich an, als hätten sie Durchblutungsstörungen. Ewig kribbeln und hüpfen sie. Es fühlt sich irgendwie unangenehm an.
Und natürlich – Nacken, oberer Rücken, obere Brust und Hals sind selbstbverständlich AUCH verspannt.

Aber doch, das Bett ist noch immer super bequem.
Und ich freu mich abends auch immer total, rein liegen zu dürfen.

Weiterlesen

Herzlos?

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Gestern hatte ich dem Mann gesagt, dass es für mich manchmal ganz schön schwierig (geworden) ist.
Dadurch, dass ich nun selbst auf der neuen Matratze so gut schlafe, steh ich meist viel später auf, als bisher.
Auch heute war es wieder nach 6.

Er dagegen ist durch die Matratze so schön ausgeruht, dass er energiegeladen aufwacht.
Gegen 7.

Diese 1 Stunde ist was völlig anderes, als wenn ich zuvor oft schon um 3 oder 4 wach war und er hin und wieder liegen blieb und schläfrig vor sich hin döste bis gegen 8.

Mir fehlt Alleine-Zeit.
Mit fehlt morgens all die Zeit; die Stunden, in denen ich Blog schrieb
Blogs las
Papierkram machte
manchmal auch ein bißchen alleine in der Stille häkelte
mein Spiel in Ruhe spielte
und für all das wahrhaft genug Zeit war.
Für alles zusammen.

Weiterlesen

#BbdM März „Was macht uns Freude“

Ich hab vorhin so gedacht, was macht Euch eigentlich FREUDE?
Habt ihr Hobbies oder irgendwas, das Euch Grund gibt, weiter am Leben sein zu wollen?
Oder vielleicht ein Lebensziel, das ihr erreichen wollt – fern ab der Heilung und Trauma?

So hatte ich meinen Themen-Vorschlag formuliert.
Es ging also nicht nur um Freude im Jetzt – sondern auch um die Zukunft.
Um das, woran man sich festhalten kann.
Sich stärken, wenn man mal nicht weiß, wozu und warum man eigentlich noch leben will.
Wofür man eigentlich weiter macht und kämpft.
Wohin es eigentlich gehen soll. Dieses Leben, das oft so schwer und hart erscheint.

Und da es mein eigener Vorschlag war, sollte ich wohl auch mit machen 🙂
Ich werde es mal versuchen:

Weiterlesen

Der Mann ist auch schon wach

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich hör ihn gähnen.
Er war auch schon kurz draußen und ist dann wieder im Bett verschwunden. Grußlos.
Und nun? Kann er offensichtlich nicht mehr einschlafen – obwohl er wollen würde.

Ich war wach um 3 Uhr nochmalwas.
Ich denke, es war irgendwas um die 50.

Ich war auch um 1 schon wach.
Die Blase war voll.

Wir zählen noch immer die Tage.
Es wird immer grausamer.
Dieses Hängemattengefühl, wenn Du gefühlt voll durch hängst im Bett und an allen möglichen Stellen alles ein- und abknickt.
Die Zähne fest zusammen gebissen; der Hals verrenkt.
Die Schultern nach vorne gerollt und die Arme um den Körper gewickelt.
Die Hüfte verdreht und die Beine eingezogen.
Der Bauch fest angespannt.
– und am Ende doch keine Stabilität.

Weiterlesen

4.13h war ich wieder wach

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Oft denke ich, wenn sich das in der Psyche erstmal festgesetzt hat, dass *man ein Problem mit dem Bett hat*
oder
*dass das Bett soooooolche Schmerzen macht*
dann ist es vorbei.
Dann wird das Schlafen (wieder) zur Qual.

Und innendrin heult ein Kleines, weil seine Heimat; sein Versteck nun nicht mehr taugt.
Und es sogar DORT weh tut.
Und man will abends schon nicht mehr schlafen gehen.
Und morgens so früh wie möglich wieder raus.

Weiterlesen

Es ist immer wieder erstaunlich

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich komme nicht umhin, immer wieder über mich selbst zu staunen.
Warum sind wir Menschen, wie wir sind?
Warum sind wir oft auch so dumm?
So blind?

Und warum muß man – obwohl man zwischendurch durchaus immer wieder genug Gelegenheiten hat, Dinge zu begreifen und oft sogar, wenigstens kurzzeitig, zu ändern – immer wieder zurück fallen in alte Muster?

Ich hatte es ja schon erzählt – wir „diäten“ wieder.
Der Mann versucht, sich wieder zu überwinden und DOCH endlich mal wieder raus zu gehen.
Betonung auf GEHEN.

Weiterlesen

Das echte, reale Leben

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist auffallend.
Es gibt hier sehr viele Lücken.
Sehr viele Tage, an denen ich nicht schreibe.
Es völlig vergesse; nicht auf dem schirm habe und auch kein Bedürfnis danach.

Leben passiert.
Richtig echtes und intensives Leben.

Ehe.
Gemeinsam und miteinander.
Veränderung.
Beim Mann und auch bei mir.

Heilung und Wachstum, womöglich.
Vorhin ist es mir aufgefallen.
7 Jahre.

Weiterlesen

Komische Zeit wieder

Guten abend, ihr Lieben 🙂

Komisch… nur, ohne Lachen.
Irgendwie so alles auf einmal und total durcheinander.
So Alles und Nichts.
So DA und NICHTDA.

Ich träume von Riesenschwänzen.
Keine Ahnung, was da sonst noch war.
Ich weiß noch nichtmal mehr genau… hatte diesen Riesenschwanz ein Typ?
Wer?
Oder hatte ihn nicht sogar ich SELBST?

Ver-rückt.

Nichts desto trotz hab ich endlich mein Tuch geschafft.
Während des Häkelns fand ich es irgendwie wirklich nicht mehr soooo doll.
Der Wollböbbel war schöner.
So zusammen.

Weiterlesen