Wie ein aufgeplatztes Wattekissen

seh ich jetzt aus 😉

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ansich hatte ich schon gestern schreiben wollen.
Aber es war, wie es zur Zeit fast immer ist.
Morgens ist der Mann zu früh und später bin *ich* müde.

Außerdem hatte ich ja auch verdammt viel zu tun gestern.

Schon früh um halb 8 fuhr ich zum Stand vom Bauern und hab Erdbeeren gekauft.
Die ersten, dieses Jahr.
Und sie sind tatsächlich sau lecker – ich hab sie später dann gefrühstückt. Einen Teil davon. Weil 3 Schalen pack ich nicht auf einmal 😉

Weiterlesen

4.43h – ich bin erstaunt

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Garnicht mal so sehr über die Zeit.
Vielmehr über meine Gedanken.
Weil ich tatsächlich überlegt hatte, ob ich auf bleibe.
Oder mich nicht doch lieber nochmal hin lege.

Nochmal hinliegen….
Diesen Gedanken hatte es über Jahre nicht gegeben.
Es war immer irgendwie klar gewesen, auf zu bleiben. Weil es die Schmerzen garnicht anders erlaubt hätten.

Gut, ich hatte eben auch welche, beim Aufstehen.
Aber nicht ganz so garstig schlimm, wie sonst immer.

Weiterlesen

Oh Mann….

jetzt ist sie wieder alleine.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist so traurig, irgendwie.
Der Typ meiner Tochter hat Schluß gemacht.
Wieder einmal so einer.
Sobald es schwierig wird, sind sie weg.

Es tut mir Leid für sie.
Ich weiß, wie sehr sie sich nach was Dauerhaftem sehnt.
Nach echter Liebe, Zusammenhalt und Echtheit.

Und nun war es schon wieder nur heiße Luft.
8 Wochen.
Länger hatte es nicht gehalten.
Und ich hab nachgeguckt im Chat – schon seit sicher 3 Wochen war sie traurig, weil es ewig nur Streit gab.

Weiterlesen

Manchmal hätt ich echt gern

auch nen Freund.

Guten Morgen,, ihrs

Gestern Abend war echt toooootal langweilig.
So allein.

Ansich war der Tag echt gut gewesen. Zumindest der Teil vom Tag, wo ich wach war.
Andauernd pennen ichwir vor dem Fernseher ein.
Es ist echt zum Kotzen. Weil eigentlich würd ich SOKO ja viel lieber GUCKEN, statt verpennen.

Weiterlesen

Wer ist man bloß?

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Endlich!!!!
Endlich ham wir wieda Luft am Kopf.

Meine Fresse… das ist so derart anders, wenn diese Fusseln weg sind.
Man ist doch gleich ein völlig anderer Mensch, wenn man Glatze trägt.

Was ein Aufriß.
Nun müssen die Friseure einen tatsächlich erstmal zum Händewaschen schicken.
Danach gibts dann Desinfektionsmittel auf die Hände.
Und man muß aufschreiben, wie man heißt und von wann bis wann man im Laden war.
Und dann kriegt man die Haare gewaschen – ob man will, oder nicht.
Und dann kriegt man endlich, was man WILL.
Wolle runter.

Weiterlesen

Ständig anders

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Manchmal würde ich mir ja echt wünschen, dass dinge einfach mal blieben, wie sie sind.
Wie sie waren.
EIN Mal.
Oder zwei.
Oder öfter.
Oder…

Man kann sich einfach nicht einstellen.
Oder drauf verlassen.
Nicht mal auf sich selbst.
Ständig soll man gucken, was ist.
Weil immer irgendwie anders ist, als „sonst“ – und es dieses SONST in Wahrheit garnicht gibt.

Weiterlesen

4.27h war es heute

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich bin wieder aufgewacht mit solch einem erschreckten Gefühl.
So, als sei man mit dem Kopf in einer Pfütze versehentlich eingeschlafen und plötzlich hoch geschreckt.
Just in dem Moment, als man fast darin ersoffen wäre.
Versehentlich.

Und es gerade noch so geschafft hat, rechtzeitig wach zu werden.

Ich hab das öfter.
Dass ich aus dem Schlaf schrecke und mich fühle, als hätte ich es eben noch geschafft, lebendig zu bleiben.
Hätte ich länger geschlafen, wäre ich gestorben.

Aber ich kann mir nicht erklären, wo das her kommt.
Weil ich mich nicht erinnern kann, was ich träumte.
Oder was ich tat.

Weiterlesen

Sind das die Pollen?

oder bin ich immer noch traurig?

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ob sich „normale Menschen“ wohl auch solche Fragen stellen?
Menschen ohne Trauma?
Gibt es die überhaupt?

Meine Augen sind dick und brennen.
Klebriges Zeug reibt sich daraus hervor.

Gestern war ein harter Tag.
So hab ich das wohl noch nie erlebt.
Irgendwann schrie in mir ein Kleines anz schrill und panisch nach der Mama.
Unaufhörlich nach der Mama.
Aber sie war weg.
Gegangen, ohne sich umzudrehn.
Zurück gelassen.
Geopfert.
Aufgegeben.

Weiterlesen