4 ganze Tage erst

ist 2020 alt.
Ich habe bislang dieses Jahr noch kein einziges Mal von Hand geschrieben.
Und doch sind bereits etliche, gravierende Dinge passiert, die große Veränderungen einläuten.
Ich bin gespannt.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Am meisten erschreckt mich irgendwie, dass dieses 2020 mir nun keine Chance mehr läßt zu realisieren, dass ich bald 50 werde.
50.
Das ist irgendwie innendrin eine sehr eigenartige Zahl.
Sie fühlt sich so völlig falsch an.
Viel zu alt.
Total gruselig und absolut unmöglich.

Und wenn ich in den Spiegel schaue und mein Gesicht sehe

Weiterlesen

Wie still es sein kann…

wenn weder Insekten, noch blöde Weiber, noch ihre Hunde da sind.

Mahlzeit, ihr Lieben 🙂

Es ist schon fast 12.
Gestern hatte ich irgendwie keinen Zug zu schreiben
und heute waren erstmal die Handwerker hier.

Ich hätte ja nicht geglaubt, dass Fliegengitter die Wohnung um so vieles dunkler machen würden.
Dabei haben wir an unseren Doppelfenstern immer nur jeweils 1 Fensterflügel bestücken lassen.
D.h. 1 Seite vom Fenster ist ohne Gitter – daran sieht dann dann auch erst richtig den Unterschied.

Die Männer die da waren, waren sehr nett.
Schon etwas älter, gemütlich und besonnen.
Haben in Ruhe – und dennoch zügig und konzentriert – ihren Job gemacht.
Schon um 8 war es derart heiß auf unserem Balkon… schneller hätten die auch besser nicht gearbeitet. War schon so eine Tortur.

Weiterlesen

Uff – 3 Tage nicht geschrieben

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist Wahnsinn – so entsteht wohl Sucht.
Ich bin völlig versimst.
Aber immerhin fällt es mir so recht leicht, meinen Mann zwischendurch seinen Sport gucken zu lassen.

Wir machen sehr oft Deals.
Ich darf so und so lang spielen – er guckt inzwischen völlig fasziniert einfach zu – und anschließend darf er gucken, was er mag.
Danach spiele ich wieder 😉

Ich nutze seine Sport-Zeit dann für Dinge, die liegen bleiben.
Aber es ist ja eh immer so, dass ich im Haushalt kaum etwas tue, wenn er Urlaub hat.

Weiterlesen

Alles-und-viel-so-durcheinander

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Vorweg: Gestern war schön.
Und auch traurig zugleich.

Ich habe Schuhe gefunden.
Und mein Mann hat mir eine Jacke „aufgeschwätzt“ – die ich eigentlich nicht gebraucht hätte, weil meine Winterjacke erst gut 3-4 Jahre alt ist und noch völlig ausreicht.
Aber er sagte, ich würde mir die NIE kaufen, wenn er das nicht gesagt hätte.
Und nun bin ich Besitzerin eines derart superweichen Synthetik-Flausch-Kunstpelzes, und mag ihn am liebsten nicht mehr ausziehen.

Ach… wenn Freude und Traurigkeit nicht so nah zusammen lägen.
Und irgendwie auch solche grausame Unzufriedenheit und Genörgel gleichzeitig in mir wären.

Einfach mal NUR Freude.
Das wär doch was, oder? Weiterlesen

Lebendiger werden?

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Na, da hab ich doch glatt fast Benita´s Blogtitel stibitzt.
Aber das war es, das mir eben durch den Kopf ging.

Eben beim Rauchen fühlte ich.
Fühlte mich selbst; meinen Körper und wie das denn gerade so ist.
Da stehe ich im Freien; es ist sehr frisch draußen – gerade mal 13 Grad um halb 9 – und ich trage ein Trägerkleidchen.

Frische Luft.
Die Kühle und ein bißchen Wind.
Wolken am Himmel. Weiterlesen

Herausfinden, was man ist

Guten Morgen, ihr Lieben ❤

Da sitze ich nun.
Eigentlich fällt mir heute garnicht wirklich etwas ein.
Andererseits…..

Eben habe ich meine Osho-CDs in mein CD-Schränkchen verstaut.
Ich weiß noch nicht, was ich damit tun soll.
Ich finde zu ihnen keinerlei Zugang – aber immerhin hat mein Mann hierfür 35€ bezahlt. Weiterlesen

Wie sich Dinge ändern

Guten Morgen, ihr Lieben

Vorneweg schicken möchte ich, dass ich gestern eine neue „Seite“ gemacht habe. Sie liegt direkt unter „Was mir gut tut“ und wird sichtbar, wenn man mit der Maus drüber fährt.
Sie heißt „Freude per copy and paste“ und ich hatte gestern alle über 3.000 Kommentare durchgeguckt, um die kleinen emojis zu finden, die ihr mir bereits geschenkt habt.
Ich mag diese freien Websites nicht, auf welchen man meist auch einen Haufen Mist findet – oder sich gar Viren holt. So habe ich all jene gesammelt, die bereits hier sind. Weiterlesen

Es ist sehr spannend

im Moment.

So Leid es mir auch tun mag, wenn ich hier in meinem Blog manchmal vielleicht mit Themen, Formulierungen oder Äußerungen für manchen Menschen (- der mir etwas bedeutet) drüber bin…..
Drüber, über irgendeiner Grenze
über einer Moral, einem Schmerzempfinden oder auch über einer Art von Ästhetik

so merke ich im Nachgang dann doch immer wieder, dass genau DAS für mich notwendig ist.

Nicht das Verletzen anderer.
Aber das Herauslassen; das Aussprechen von genau DEM, das ich fühle.
Das Benennen genau dieser Worte; dieser Formulierungen und machmal auch dem bewußten Sprengen jedwelchen Anstands oder irgendwelcher „das tut man nicht´s“. Weiterlesen

Über Schutzbedürfnis und Eintopf

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist schon immer wieder eigenartig, dieses kleine Mädchen in mir so bewußt zu fühlen.
So irre viele Jahre war ich mir ihrer überhaupt nicht bewußt gewesen.
Dass sie noch immer irgendwo tief in mir vergraben sitzen und weinen könnte…
Sich einsam und unsichtbar fühlen
Ungeliebt und weg gestoßen

Wie viel Unbewußtes ist hierdurch aus mir heraus geplatzt?
„Komisches Verhalten“
Angetriggert-sein ohne zu wissen, dass und wodurch
Nicht-verstehen
Bekämpfen
Zusammenreißen Weiterlesen

Ein grauer Samstag

zumindest draußen.
Früh um 7.

Ich bin schon 1 Std. wach.
Saß bereits öfter auf unserem regennassen Balkonstuhl und habe mir beim Sitzen mein Kleid naß gemacht.
Aber es macht mir nichts aus.
Es ist schön dort draußen. Weiterlesen