So wirr und viel

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Heute war es wieder…
Wieder 4.13h.

Ich tapps hier morgens immer mit halb geschlossenen Augen durch die Wohnung meinen immer gleichen Weg.
Voll verpennt und mit Gedanken an alle möglichen Durcheinander-Gedanken.
Denke darüber nach, welcher Tag wohl ist.
Ob wir wohl morgens haben?
Oder war das ein Mittagsschlaf?
Oder bin ich grade wieder mitten in der Nacht wach?
Fühle ich mich müde oder schon fast wach?
Drückt die Blase oder hab ich schlecht geträumt?

Beim Aufwachen waren wieder meine Zähne derart fest aufeinander gepresst, als wöllte ich Steine fressen.
Und der Kopf war derart nach hinten-oben ins Kissen gepresst, dass der Hinterkopf weh tat und auch der Nacken.

War ich nur aufgewacht, weil es weh tat?

Weiterlesen

Das Schweigen im Walde

folgt irgendwie oft dem Sturm der Gefühle.

Was für eine Scheiße, Mann.
TRAUMA….

So ein kurzes, einfaches Wort für SOOOOO VIIIIEL.

Trauma halt.
Und?
Weiter?

So viele wissen garbicht, was das wirklich bedeutet und werden das auch nie. Egal, wie viel man darüber redet und schreibt.
Ich hab so nen Hals.

Weiterlesen

Geburtstags-Blues

Mist, jetzt hab ich die Wurst vergessen
wollte ich eigentlich viel lieber als Überschrift schreiben.
Jetzt haben wir Brötchen, aber nix drauf.

Was für ein Tag.
Was für ein KACK-Tag.

Dabei ist da in Wahrheit auch so viel Gutes.
So viel Erfreuliches, Sinnvolles und Hilfreiches.
So viel Starkes.
Es ist aber trotzdem ein Kack-Tag.

Der Mann hockt in seinem Zimmer wieder mal am Boden unter dem Fenster.
Die Kaputze vom Hoody tief ins Gesicht gezogen und die Stirn ans Bett gelehnt.
Häufchen Elend.

Vorhin, als ich Heim kam, saß er auf dem Balkon.
Blick auf die Wiese hinter der Sonnenbrille.
Schweigend.
Allernötigenfalls einsilbig.
Mehr als 1 Wort war kaum zu hören.

Weiterlesen

Augenwischerei

Guten Morgen, ihr Lieben

ich putze grad.
Endlich.
Wäsche läuft, alles ist hoch gestellt, Bad halb geputzt und abgespült ist auch schon. Füße hab ich auch schon gemacht.
Bloß noch Bad fertig putzen, abstauben, saugen, wischen und alles wieder runter stellen.
Getränke bestellen und duschen, frühstücken, fertig machen, Zigaretten drehen und zur Osteopathie.

Weiterlesen

Immer wieder wird mir bewußt

was sich alles so verändert, durch das WIR.
was alles anders geworden ist hierdurch.
wie viele, früher unerklärbare, eigenartige, widersprüchliche Dinge hierdurch – ganz automatisch – völlig normal sind.
wie vieles in Wahrheit garnicht anders sein KANN, als so, wie es ist.

ICH BIN DEN FAKTEN ENTSPRECHEND.

Und eben NICHT komisch.
NICHT lügend.
NICHT widersprüchlich.
NICHT albern.
NICHT unberechenbar.
NICHT – egal, was vorgeworfen wird.

ICH BIN WIR.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Weiterlesen