Licht und Schatten

Guten Morgen, ihr Lieben

Gestern war ein wahnsinnig intensiver Tag.
Gestern war ein Tag, an dem der Mann und ichwir uns noch mehr und mehr einander genähert haben.
Gestern haben wir geredet, wie wohl nie zuvor.
Und uns geöffnet, wie noch nie zuvor.

Vorhin dachte ich beim Rauchen, dass ich vermutlich meist, wenn ich hier vom Mann erzähle, in Wahrheit von mir erzähle.
Und oft, wenn ich von mir erzähle, erzähle ich vom Mann.

Wir wachsen und heilen gemeinsam.
Und alles, das im Einen heilt,
heilt auch im Anderen.
Wir heilen aneinander.
Und miteinander.

Und das Vertrauen, das in uns zueinander wächst,
läßt uns mutiger und ehrlicher werden.
Öffnet immer tiefere Tore.
Tiefere Tore, immer näher an der Hölle.

Und läßt die Teufel sichtbar werden.
Die wir zu unseren Freunden machen.

Weiterlesen

Hm – oh Mann….

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Schon garnicht so einfach alles…..
Vorhin haben wir bei Madita kommentiert und weil der Text Manche in uns so angefixt hat, ham wir sie einfach mal raus labern lassen.
Und nun sind wir tooootal unsicher, ob das ok war.
Ob es gut ist und richtig, wenn man einfach raus läßt, was so innen ist.
Und dass das vielleicht doch womöglich triggert, irgendwo weh tut oder … keine Ahnung… befremdlich ist?
Ungut?

Nebenbei saß der Mann hier im sessel und guckte zu, wie flüssig hämmernd in die Tasten gehaun wurden, weil irgendwie einig und wichtig gewesen war, das zu schreiben.

Danach dann sprachen wir darüber, wie es so ist, als „anderes Geschlecht“ im nicht-stimmigen Körper zu sein.
Weil ja auch der Mann inzwischen seine Weiblichkeit entdeckt hat und fühlt.
Und er das wohl ganz angenehm findet und daraus sehr viel für und über sich erfahren und fühlen kann.

Weiterlesen

Arm-dick

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Der Mann ist schon wach und eben im Bad.
Wir hatten schon einige Stunden hier gemeinsam und auch schon viel geredet.

Eben auf dem Balkon ging mir wieder einmal durch den Kopf, wie widersprüchlich ich oft fühle, bzgl. meines Blogs.
Oft finde ich es total gut, hier frei, offen und ehrlich auch über meinen-unseren Sex; Erotik und andere eher persönliche Dinge zu schreiben.
Weil es gehört nunmal zu meinem Leben.
Es ist etwas völlig NORMALES und absolut kein Grund, sich zu schämen.

Dann wieder schäme ich mich halt DOCH.
Oder ich fürchte, die Grenzen meines Mannes zu überschreiten.
Hin und wieder würde ich den Blog am liebsten löschen, weil ich fürchte, mit meiner Offenheit und Gedankenlosigkeit über alle Grenzen des „Anstandes“ und der „Moral“ zu gehen.

Und oft ist es auch einfach so, dass ich es einfach VERGESSE.
Weg dissoziiere.
Ausblende.

Weiterlesen

Fetzen

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich weiß auch nicht, was da im Moment alles passiert.
Ich lese gerade bei Zeitenmosaik irgendwann 2017.
Und schon gestern war da plötzlich erst dieses Gefühl; dann ein Bild – Erinnerung.
Glassteinchen….
Ich war noch recht klein, glaube ich.
Längst vergessen….

Ich hatte damals auch solche Steinchen.
Irgendwas in mir sagt, da sei so ein Duft gewesen…
Riechen Glassteinchen?
Nach irgendwas?

Wo waren sie drin? In einer Dose? Einem Glas?
Was roch da so?
Und wie?

Da war irgendetwas ganz Eigenes; was Besonderes.
Ich könnte es nicht beschreiben.

Weiterlesen

Es geht so vieles unter

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Mein Mann hat jetzt Urlaub.
Er hofft, wir können uns gut erholen in der Zeit.
Und erstmals tatsächlich einfach los ziehen und schöne Dinge gemeinsam erleben.
Tagesausflüge, Essen gehen oder vielleicht auch mal eine Übernachtung.

Dieses Mal fast locker; leicht.
Ohne diese Sorgen, wo wir das am anderen Ende dann wieder einsparen müssen; können.
Und auch ohne diese ganzen körperlichen Schmerzen; die Erschöpfung, Lethargie und Anstrengung.
Einfach mal einfach; mal schön.

Im Moment erschrecke ich ständig.
Ich lese hier meine Texte und Kommentare in anderen Blogs und denke so oft „wo kommt das her???“
Doch – eine leise Erinnerung ist durchaus da.
Und klar – ich sehe meine „Schrift“; meine Art.
Aber erinnern? So wirklich??? Weiterlesen

Noch nicht leer

Den Beitrag vorhin hatte ich angefangen um 7h.
Aufgehört hatte ich kurz nach 12.
Unterbrochen war er lediglich von den ca. 50min, die ich zum Einkaufen und wegräumen brauchte.
Ansonsten war ich ganz bei meinem Innen.

Nun ist kurz nach 13h.
Mein Mann kam bereits Heim.
Ich habe Zigaretten gedreht, gefrühstückt und mit ihm gesprochen.

Den letzten Beitrag in mir wirken lassen.

Als ich eben frühstücken wollte, klingelte es unerwartet und ich erschrak zu Tode.
Ignorierte es, wie ich so oft die Klingel ignoriere.
Ich erwarte nichts und keinen.

Es klingelte wieder. Weiterlesen

9 Jahre – ich bin traurig

Guten Morgen, ihr Lieben

Gestern hatten mein Mann und ich wieder Streit.
Heute Morgen nun ist schon wieder alles „vorbei“.

Heute Morgen plötzlich ist er zuversichtlich.
Wir schaffen das!!!!
Wir haben schon so viel geschafft – dann schaffen wir doch das bißchen Sex auch noch!!!! Weiterlesen

Was für ein Kindergarten

Die Überschrift kam mir vorhin bei meiner ersten Zigarette.
Nein, nicht als Überschrift – sondern als ich über gestern Abend nachdachte.

Gestern abend war wahrlich ein Kindergarten….

Ich ging dann wieder rein und spielte meine facebook-Spiele.
Wimmelbilder hatte ich immer gehaßt.
Weil ich davon Kopfschmerzen bekam und doch nichts fand. Weiterlesen

Hans-guck-in-die-Luft

Kennt ihr den Spruch?

Ich sitz heute wieder nur in der Landschaft herum und starre Löcher ins Nichts.
Irgendwas hatte mein Mann vorhin „erwischt“
Nun will ich weg sein….

BIN weg.

Mag nicht da sein.
Mag nicht fühlen.
Mag nicht hören.
Mag nicht reden…. Weiterlesen