Diese Wehmut

läßt mich nicht los.
Kinderweh
Tochterweh
Heutenochweh
Traumaweh
Erkenntnisweh

Immer, wenn ich versuche, mit meiner Thera über meine Mama zu reden
weiß ich schon im Vorraus
was sie antwortet.

Ich hab inzwischen begriffen,
dass wohl auch meine Thera ein Mama-Thema haben muß
und dass sie nicht neutral sein KANN.

Vielleicht ist es aber auch ganz anders
und sie hat sich einfach ENTSCHIEDEN
grundsätzlich und prinzipiell
IMMER
PRO Patient zu sein.

Weiterlesen

Die Frage nach dem NORMAL

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Vielleicht schaffe ich es heute, zumindest ein klein wenig vom gestrigen Durcheinander aufzuschreiben.
Es ist kurz vor 6 und der Mann schläft.
Die Zeitumstellung schafft wieder Durcheinander im inneren System.
Wann werde ich müde? Wann stehe ich auf?

Ich hatte gestern bis 7 geschlafen – zumindest sagte das der PC.
Auf den Telefonen war schon 8.
Hm… – aber gut… wir waren auch erst um 1 ins Bett gegangen.

Ich hatte die Nacht schon wieder von meiner Mama geträumt.

Weiterlesen

#Thema Körper und Kranksein

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich bin wach seit 4 und jedes Mal, wenn ich auf dem Balkon sitze, rauche und Ruhe hab (es ist jetzt 5 und ich war 3x draußen)
gehen mir Gedanken durch den Kopf.

Dieses „Ehlers Danlos Ding“ beschäftigt mich.
Zusammen mit all dem anderen.

In *mir* herrscht Uneinigkeit.
Immer, wenn es um Körper, Gesundheit und Ärzte geht.

Weiterlesen

Untenrum

Mein Gott, was zittern mir die Hände….
Es ist spannend im Moment.

Und völlig verrückt.
Da suche ich den Beitrag von A/Part, auf den ich mich beziehen möchte und begreife, dass der schon 2 Wochen her ist???? Wie kann das sein? So lange her?

Ich hatte dort kommentiert, weil es mich so erstaunte, damit nicht alleine zu sein.

Kurz darauf schloß sich dann sogar Vergißmeinnicht an und schrieb einen eigenen Beitrag dazu.
Und fast könnte man wohl langsam ein #untenrum draus machen
Wenn es sich vielleicht fortsetzt und noch andere drauf kommen….
Auf das Problem, das Gewalt so erschafft und hinterläßt – und mit dem man meist alleine zu sein glaubt.
Totgeschwiegen. Weiterlesen

Dankbar

Ich bin wieder Zuhause.

Ein bißchen fehlen mir die Worte, so voll von Eindrücken und Gefühlen bin ich.
Wider aller Erwartungen bin ich überhaupt nicht fertig, geschafft oder kaputt.
Eher wohlig, Last-abgefallen, berührt.

Ja, ich hab ein kleines bißchen Kopfweh.
Mein Herz klopft noch immer sehr hart.
Und ich fühle etwas in meinem Körper, das ich so zuvor nicht gefühlt hatte.
Ein Geschenk?! Weiterlesen

TRE – Trauma Releasing Excercises

Der Begriff ist mir vorhin ganz zufällig erstmals über den Weg gelaufen – oder zumindest bewußt.

Kennt von Euch jemand diese Methode?
Hat jemand Erfahrungen damit?

Es ist abends und ich denke, ich werde mich evtl. über´s Wochenende einmal näher im Internet danach umsehen.
Aber es klingt sehr spannend für mich und irgendetwas in mir ist äußerst angesprochen. Auch, weil jene Muskeln von denen viel gesprochen wird als Ursache vieler Beschwerden genau dort sitzen, wo Ärzte mir ständig „Psychosomatisches“ diagnostizieren. Weiterlesen

Gestern war ein Arsch-Tag

Irre…. einfach nur irre.
Als seien gestern alle übergeschnappt gewesen – inclusive mir selbst.

Gestern Früh fing es schon damit an, dass ich mich mit meinem Mann gezofft hatte.
Ansich völlig unwichtig und auch nur rein hypothetisch.
Wir hattens von dem Anschlag in Berlin.
Kamen so auf Glauben und Kirche; auf den Ursprung all dieser Gewalt und ich sagte ihm, dass ich daran glaube, dass jeder einzelne etwas tun kann, um all dieses zu heilen.
Dass selbst die kleinste Kleinigkeit – wenn sie JEDER tut – Großes verändern kann.
Dass aber aller Kommerz in unserer Gesellschaft vorwiegend auf Angst beruht.
Und somit alle die Geld verdienen wollen, niemals aufhören werden, diese Angst zu schüren. Weiterlesen

Sicherheit in mir selbst

Vor 2 Tagen hatte ich zufällig in eine Sendung gezappt, bei welcher ich hängen blieb.
Es ging um die Pharmaindustrie und mit welchen Methoden sie ihre Medikamente an die Leute bringen.
Wie oft ein Medikament zuerst entsteht – und man erst dann um die Wirkung des Produktes herum die Krankheit erfindet.

Und wie mit den „Grenzwerten“ Profit gemacht wird.
Es hat mich einerseits sehr erschreckt, wie abgebrüht diese Industrie mit Angst und Vertrauen von Menschen spielt.
Andererseits bestärkt es mich ungemein, mich los zu lösen von irgendwelchen pauschalisierenden, völlig unreflektierten Allgemeinaussagen der Ärzte. Weiterlesen

Linderung

Was war das heute wieder für ein Tag….

Heute Früh hatte mich mein Mann gebeten, ihn zum Augenarzt zu begleiten.
Und es kam, wie er es sich gedacht hatte. Er bekam die Augen getropft – Pupillen erweiternde Tropfen – und wir waren froh, dass ich fahren konnte.
Und auch darüber, dass alles bei ihm in Ordnung war.

Anschließend kurz bei der Post was fragen; Apotheke – neue Aspirin für meinen Kopf besorgen; Bäcker – schnell noch was zum Essen und danach hatte ich dann Therapie, während mein Mann eher schlecht sehend noch die paar Straßen weiter zu seinen Eltern schluffte. Weiterlesen

Von allem ein bißchen…..

Ich bin irgendwie nur noch am schnaufen….
Wie soll mein Hirn mit solch einer Flut von Durcheinander nur zurecht kommen?!

Gestern hatte der Optiker angerufen – meine Brille sei da.
Ansich wollte mein Mann lange arbeiten. Aber aufgrund meiner SMS kam er dann doch ein klein wenig früher und wir fuhren noch hin.
Wie grausam ungewohnt so eine Gleitsichtbrille doch ist.

Ich fühle mich ein wenig, wie eine Taube.
Ständig bin ich am Nicken….
Bewege meinen Kopf auf und nieder; hin und her – um jene Stelle im Glas zu erwischen, mit der ich scharf sehe. Weiterlesen