Wir sind verschieden

und doch alle Gewaltopfer.

Guten Morgen, Ihrs 🙂

Eben hatte ich bei den Lunis den neuen Beitrag gelesen.

Er tut mir weh.
Er triggert mich auch an.
Er macht mich wütend, traurig und fassungslos.
Ich bin erschüttert.

Ich sehe darin fast eine Kriegserklärung.
Ein Aufbäumen und Aufbegehren gegen alle anderen Meinungen, als ihrer.
Ein unbändiges Wehren und Verleugnen der Möglichkeit,
dass man Opfer und trotzdem stark sein kann.

Opfer sind SCHWACH.
Opfer müssen leiden.
Punkt.
Das ist die Ansage.

Weiterlesen

Wenn man irgendwie *so ein Gesicht macht*

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Schon den ganzen Morgen hab ich so das Gefühl, dass dieses Gesicht, das ich habe, überhaupt nicht meins ist.

Da ist irgendwie so eine „Verziehung“ drin.
Eine Spannung links die Wange runter und an den Mundwinkeln.
Irgendwie was Abfälliges, Höhnisches, Ironisches.
Und hm… vielleicht sollte ich mal in mir herum fühlen, was ich eigentlich grad fühle?!

Jedenfalls fühlt es sich fremd an – nicht ICH.

Und es ist sehr eigenartig, wenn der Körper sich anfühlt, als tue er nicht, was man will.
Und man kann rein garnichts daran ändern und nix anders machen.
Nur „zusehen und aushalten“.

Weiterlesen

Dieses ominöse sich-selbst-im-anderen-finden-oder-erkennen

….
….
hm – ich weiß keinen Gruß, merk ich grad.
Ou!!!!
*aber wer kennt „Ou!!!“ schon als Gruß?*

Egal.

Hallo in die Runde!
Keine Ahnung, wer ich bin. Ich weiß nur, dass es mir eher schwer fällt, zu schreiben.
Den Kommentar woanders eben, hab ich jedenfalls wieder gelöscht.
Ich finde einfach nicht die richtigen Worte.

Wenn ich Dusel hab, dann kann ich das wenigstens hier.
Sich selbst fühlen.
Das ist schon was Eigenartiges.
Sehr, sehr eigenartig.

Da hat man ewig gedacht, man sei EINS – normal halt, so, wie alle.
Und dann muß man feststellen, dass man garnicht immer da ist.
Weil da auch andere sind.
Sehr, sehr eigenartig.

Weiterlesen

Der Weihnachtsmann

ist manchmal wohl auch eine Frau 🙂

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Bis eben hatte ich noch gedacht, ich wüßte heute nichts zu schreiben – außer weiter vom Bett oder Urlaub oder Auto.
Langweilig wird´s aber irgendwie dann doch nicht.

Eben war ich rauchen – das 3. Mal heute.
Ich bin schon wach seit halb 5.
Jetzt ist 7.

Mein Rücken tat schon wieder so weh und das Atmen quietscht, vor lauter Verspannungen. Seitdem sitze ich hier, hab gelesen, gespielt und schon 2 Reihen gehäkelt.

Weiterlesen

Passive Aggression

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Gestern war irgendwie wieder ein sehr aufregender Tag. Aufregend, im Sinne von spannend; von Neuen und auch von Rätseln.

– mann, ich kann schon wieder nicht gescheit schreiben…. Ständig landen die Finger auf falschen Buchstaben und es sind tatsende Fehler drin…. Es nerft. –

Boah…. das bringt einen total draus!!!!

Weiterlesen

Mich selbst merken

Heute ist irgendwie ein eigenartiger Tag.
Durch die offene Balkontüre tönt immer und immer wieder durchdringendes Tatütata.
Es ist dunkel in der Wohnung, als sei es früher Abend.
Dabei ist noch nichtmal 2.

Ich bin heute eigenartig berührt.
Berührt von meinem Mann, aber auch von mir selbst.

Ich bin müde.
Und obwohl ich seit der Verschreibung dieses Muskelrelaxanz´fast schmerzfrei gewesen war, plagen mich heute Kopfschmerzen.
Auch der Rücken.

Nicht sehr stark, aber penetrant und durchdringend; eklig.

Weiterlesen

Was sind wir durch den Wind

….. nein, ein einfaches UFF reicht nicht, umm diesen Druck raus zu stoßen
Um auszudrücken, was in uns ist
Was heraus müßte
Dieses unbändige Herzklopfen
Das Rennen von tausenden Ameisen in jeder Zelle
Das ganz dringend heulen wollen; jaulen; fienzen, ….wie ein Tier
Weinen, schluchzen, sich schütteln, auszittern, …
irgendwie gibt es hierfür garkeine passenden Worte.

Ich könnte kein Gefühl benennen, das paßt oder zutrifft.
Entweder kenne ich dessen Namen nicht
oder es ist ein Fühlen, für das einfach kein Begriff existiert.

Weiterlesen

Gestern – ein Wutschmi-Tag

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Es ist vollbracht 🙂
Dazu aber später.

Gestern war ein Tag des Wurmes.
Überall war der Wurm drin.

Ich mag mich in den Kommentaren mit meinem eigenen Kram nicht so aufdrängen. Aber wie bei einigen von Euch, lief auch bei mir gestern nicht alles glatt.
Wenn auch auf nicht solch schmerz- oder qualvoller Ebene.

Ich hatte das Gefühl, als stimmte gestern die Kommunikations-frequenz zwischen den Menschen nicht.
Kommunikation = Verständigung auf allen Ebenen.
Hören, sehen, fühlen.
Der Austausch führte zu Mißverständnissen; zu nicht-kapieren.

Weiterlesen

Abgereist

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Nein, nicht ich.
G. ist weg.

Vor einigen Minuten war sie bei mir am Zimmer und gab mir ihre Mailadresse.
Wir hatten heute Morgen noch ein sehr schönes gemeinsames Frühstück. Und es ist wirklich wunderschön, wie sich das mit uns entwickelt hatte.
Ich bin dankbar und froh.

Weiterlesen