Es ist irgendwie so – zu? – viel

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich bin aufgewacht um 4.37h mit verweinten, dicken, klebrigen Augen.

Irgendwie ist es Wahnsinn zur Zeit.
Es ist so grausam anstrengend.
Ich krieg irgendwie auch nichts mehr hin, Zuhause im Haushalt und so.

Gestern hab ich zumindest wieder 1 Wäsche in die Maschine gestopft. Dann hat der Mann die Mittags in den Trockner umgeladen und da liegt sie noch immer.

Keine Ahnung, wo all das Fühlen her kommt.
Im Moment bin ich so vollkommen überflutet davon.
Nachher hab ich Thera. Ich muß unbedingt aufschreiben, was die Woche alles gewesen war.
Ich war ja wirklich fast überall – im Kopf; im Gefühl; im Heute, Gestern und Vorgestern.

Weiterlesen

Zu wenig

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich fang jetzt einfach mal an, obwohl der Mann noch hier ist und duscht.
Ich will versuchen, heute, später mal wieder zu putzen.
Vielleicht reicht die Zeit ja tatsächlich mal – er arbeitet jetzt 4 Stunden.

Es ist eine verdammt harte Zeit.
Bei Euch, aber auch hier.

Ich schlafe seit 3 Nächten total beschissen – wenn man es schlafen nennen will.
Wache laufend auf, muß ewig oft pinkeln gehn und wache dann auf mit grausigen Schmerzen, die blöderweise auch am Tag nicht verschwinden und in der nächsten Nacht umso schlimmer sind.

Scheiß Verspannungen.
Es ist irgendwie alles ein einziger Krampfhaufen.

Weiterlesen

Kriegs-Blindheit und innerer Kern

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Da hock ich nun.
Der Mann ist eben weg.
Ich weiß, ich wollt schreiben – da war so unsagbar viel in mir gewesen.
Und nun ist es weg.
Weg, wie der Mann.

Ich hätte Zeit zu schreiben.
Und nun weiß ich nicht, was.

Vorhin auf dem Balkon war es *mir* ins Gefühl gekommen – daran erinnere ich mich.
*Ich* hatte deswegen fast geweint.
Es war so riesengroß, schmerzhaft und überwältigend gewesen.
Erkenntnis.

Weiterlesen

Ansich weiß ich nichts

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Jetzt hab ich schon wieder paar Mal nicht geschrieben.
Eigentlich ist hier alles beim Alten.

Früh aufstehen, Zigaretten drehen, mit dem Mann bissi reden, duschen, Kaffee trinken und laufen.

Dann hängen wir hier irgendwie rum.
Bissi auf dem Balkon und reden.
Dann im Sessel.
Dauert nie lange, bis wir einschlafen.

Manchmal geht der Mann ins Bett zum schlafen.
Manchmal sitzt er hier und spielt Konsole.

Weiterlesen

Therapeuten

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Heute war es wieder 4.
Ich bin aufgewacht, wegen Blasevoll.
Aber ich hatte irgendwie auch wieder überall Schmerzen.
Schmerzen, die inzwischen zum Glück fast innerhalb von 10 min. meist wieder völlig verschwinden.
Sobald ich aufgestanden bin.

Aber hinliegen mag ich trotzdem nicht mehr.
Wenn ich wach bin, bin ich wach.
Zumindest ab … hm… so halb 4.
Nur früher geh ich noch zurück.

Therapeuten….
Schon gestern wollt ich dazu glaub was schreiben.
Im Moment kann ich in fast jedem eurer Blogs davon lesen.
Und auch mich beschäftigt das Thema – wenn auch anders.

Weiterlesen

Ich glaub, das muß ich morgen

mal mit der Thera besprechen.
Vielleicht druck ich den Text hier auch eben mal aus, wenn ich fertig bin.

Gerade beim Rauchen ging mir das weiter durch den Kopf – inzwischen hab ich geduscht und gefrühstückt.

Weil komisch irgendwie…. mit der Scham, den Grenzen und all dem….
Ich will hier im Blog immer ALLES schreiben.
Lesbar für jeden, der hier mehr oder weniger zufällig auf den Blog stolpert.

Aber SAGEN könnte ich es inzwischen niemandem mehr.

Weiterlesen

Licht und Schatten

Guten Morgen, ihr Lieben

Gestern war ein wahnsinnig intensiver Tag.
Gestern war ein Tag, an dem der Mann und ichwir uns noch mehr und mehr einander genähert haben.
Gestern haben wir geredet, wie wohl nie zuvor.
Und uns geöffnet, wie noch nie zuvor.

Vorhin dachte ich beim Rauchen, dass ich vermutlich meist, wenn ich hier vom Mann erzähle, in Wahrheit von mir erzähle.
Und oft, wenn ich von mir erzähle, erzähle ich vom Mann.

Wir wachsen und heilen gemeinsam.
Und alles, das im Einen heilt,
heilt auch im Anderen.
Wir heilen aneinander.
Und miteinander.

Und das Vertrauen, das in uns zueinander wächst,
läßt uns mutiger und ehrlicher werden.
Öffnet immer tiefere Tore.
Tiefere Tore, immer näher an der Hölle.

Und läßt die Teufel sichtbar werden.
Die wir zu unseren Freunden machen.

Weiterlesen

Oft ist es doch so

dass wenn man gut ist zu anderen,
dann ist man meist nicht gut zu sich selbst.

Und wenn man gut ist zu sich selbst,
dann finden das meist die anderen wieder nicht so gut.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Eben auf dem Balkon hab ich an mein Einkaufen gestern gedacht.

Es nimmt zu.
*Es* – dieses eigenartige Verhalten anderer Menschen.

Weiterlesen

Schon irgendwie eigenartig – wieder mal

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Keine Ahnung, wie oft ich die Überschrift schon benutzt hab.
Aber ich merke immer wieder, wie oft ich fast das ganze LEBEN immer wieder eigenartig finde.

Heute Früh bin ich gegen halb 6 aufgewacht – und klar…. hatte mal wieder Schmerzen.

Ich hab so die Schnautze voll, von immer wieder Schmerzen.
Meine Beine fühlen sich an, als hätten sie Durchblutungsstörungen. Ewig kribbeln und hüpfen sie. Es fühlt sich irgendwie unangenehm an.
Und natürlich – Nacken, oberer Rücken, obere Brust und Hals sind selbstbverständlich AUCH verspannt.

Aber doch, das Bett ist noch immer super bequem.
Und ich freu mich abends auch immer total, rein liegen zu dürfen.

Weiterlesen

Wie sich das Zeitempfinden doch ändert…

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Geht es Euch auch so?
Heute ist Donnerstag…
Gefühlt, könnte für mich mindestens schon Samstag sein.
Die Wochen fühlen sich so unglaublich lang an.

Aber zeitgleich ist irgendwie jeder Tag gefühlt ein Sonntag.
Eine Aneinanderreihung von Wochenenden.
Draußen ist so still und tot.
Zumindest, was Menschen betrifft.

Dafür gehn die Vögel ab.
Vögel interessieren sich einen Scheiß für Corona.
Vögel interessieren sich für Frühling.
Wärme, Sonne, Blütenwachstum – Zeit, Kinder zu kriegen.

Sonst ist da wohl nichts.
Zumindest kein Problem.
Alles ist gut.

Weiterlesen