Was auch immer die Zeit rum geht

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich komm zu nix.
Mir rennt die Zeit weg.
Ständig muß man sich entscheiden, was (einem) wichtiger ist.
Prioritäten setzen.

Ich weiß schon garnicht mehr, was gestern wichtiger war, als Blog schreiben.
Der Mann steht grade wieder so derart früh auf – oder wir so spät?
Jedenfalls ist erstmal keine Allein-Zeit.
Dann wuselt er hier rum und macht sich fertig fürs Büro.
Und wenn er dann weg ist, rennt der Countdown über 2 Stunden.

Seit Montag schafft er also die paar Stündchen.
Und seitdem komm ich irgendwie nicht hinterher mit PRIORITÄTEN.

Ich hab eben schon Zeug hoch gestellt, weil ich das Staubsaugen vorbereite.
Wäsche ist noch im Trockner.
Abstauben dringend notwendig.
Zigaretten drehen auch.
Hier siehts wieder aus, sag ich Euch.
Eben hab ich gesehen, dass sogar das Laptop unterm Schrank verstaubt ist.

Diese Pollen….
Wir ham ja Pollengitter an den Fenstern.
Also kommt hier so ne Art Feinstaub noch rein. Wie Puder.
Das ist fast schlimmer, als normaler Staub.

Der Mann kommt immer mehr wieder drauf, Dinge nicht so wichtig zu nehmen.
Merkt den Unterschied, wenn er sich wieder fangen läßt vom Müssen und Sollen – im Gegensatz zum Dürfen – sofort körperlich.
Gleich wieder Schmerzen; Unwohlsein oder sowas.

Urlaub hat er auch planen müssen – also für den Arbeitgeber.
Nun können wir dann gucken, ob, wann genau und wohin wir vielleicht irgendwann in Urlaub wollen.

Ich hab im Netz so Seiten gefunden für HOFurlaub.
Ich hätte nie gedacht, dass es derart viele Bauernhöfe gibt mit Ferienwohnungen.
Es ist echt absolut toll 🙂
Ich denk, das ist was für uns.
Und vielleicht geht ja auch mal die Tochter mit.

Das würd uns tooootal freun 🙂

Gestern warn wir dann noch laufen, später.
Der Mann war zu seiner (Video-)Thera Heim gekommen.
Dann gabs Kaffee und süße Stückchen zum Frühstück und dann simmer raus.

Vielleicht laufen wir heute dann auch wieder.
Ich hoff ja, ich bin bis dahin mit Putzen fertig.
Muß mich ran halten.
Aber ich wollt mich auch mal wieder melden.
Grad is ales irgendwie so „normal“.

Wobei wir vorhin noch drüber geredet hatten, dass dieses „Normal“ echt fatal ist.
Weil für so viele Menschen draußen so Vieles und Unterschiedliches *normal* ist.
Und weil denen halt nie einer SAGT, dass dieses Normal überhaupt nicht normal IST,
halten die halt auch alle ihr eigenartiges Verhalten auch weiterhin für normal.

Man GLAUBT ja nur, dass Normal normal ist.

So lange, bis einem jemand die Augen öffnet.

So, wie ich immer für normal hielt, so viel zu ficken.
Und der Mann für normal hielt, so viel zu essen und saufen.
Und BEIDE es für normal hielten, uns benutzen zu lassen
Und andere es vielleicht normal finden, egoistisch zu sein oder raffgierig.
Oder, oder, oder…..

Man muß ja erstmal SEHEN können, dass dieses Normal vielleicht garnicht GUT ist.
Auch nicht für einen selbst.

Tja… schon wieder so ein Thema…..

Gut, ich geh jetzt mal was schaffen.
Sonst sind die 2 Stunden auch schon wieder rum.
Tschau!


Gebloggt am 12.05.2019

Bäh

Nie gut genug

13.05.2019

In mir ist grad eins wütend

Luise ist weg

Ein Kommentar zu “Was auch immer die Zeit rum geht

  1. Pingback: Schon wieder so lang – Neues für Altes

Magst Du gerne etwas dazu sagen? You´re welcome

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.