Veränderungen

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Irgendwie weiß ich nicht, wie ich es beschreiben soll.
Im Moment ist die Lust, das Bedürfnis und dieser Antrieb zu schreiben, als sei gerade die Luft raus.
Mir fällt nichts ein und in mir brennt auch nichts, das ich unbedingt ganz dringend hier im Blog für mich sortieren und klären müßte.

Es ist mir bereits aufgefallen – auch letztes Jahr um Juni und Juli herum, war das so gewesen. Weiterlesen

Da hat einer an mich gedacht

Gestern wollte ich mir irgendwie Gutes tun.

Die Überforderung und das Chaos in mir sind nach wie vor groß. Und ich dachte, es würde mir gut tun, mich ein bißchen um mich zu kümmern.

„Kümmern“ – das bedeutet in diesem Fall nach der Therapie noch ein wenig durch die Läden zu ziehen und Dinge zu kaufen, welche unter „Selbstfürsorge“ fallen.

So war ich also zuerst im KIK, wo ich nichts fand.
Im Baumarkt in der Pflanzenabteilung, wo ich immer gerne einmal gucke, ob vielleicht irgendwo ein kleines kümmerliches Pflänzchen herum seht, das ich mir für kleines Geld mitnehmen und groß päppeln kann. Weiterlesen

Wie unterschiedlich

man doch reagiert, wenn man von etwas selbst betroffen ist – oder lediglich daneben steht.

Gestern schien es mir, als sei all mein Innen vollkommen überfordert, durcheinander und völlig in Hektik.

Da ist mein gewohntes Tun, sobald irgendwelche Schriftsachen bei mir eintreffen.
Weil ich schon mein Leben lang niemals den Fehler meines Vaters wiederholen wollte – und somit immer gleich SOFORT reagiere.
Weil ich schon immer fast innerhalb von Minuten meine Antwortschreiben verfasse oder entsprechende Aktionen ausführe. Weiterlesen

Fond sexueller Mißbrauch

Eben habe ich einen Brief aus dem Briefkasten geholt.

Einer der ersten Sätze im Schreiben lautet:

„Es wird anerkannt, dass Sie Betroffene von sexuellem Mißbrauch im familiären Bereich sind.“

Hierfür bin ich dankbar, froh, glücklich und erleichtert.
Weil nun nicht nur das OEG, sondern auch der FsM inzwischen meine Gewalterfahrungen als real anerkennen. Nach nun 1,5 Jahren nach Antragsstellung. Weiterlesen

Auch nur ein Mensch

Ganz offensichtlich erlebe ich zur Zeit eine Phase des eher Wenigschreibens.
Es fällt mir nichts ein.

So oft ich auch hier vor dem Blog – und jenen anderer – sitze, ist in mir meist Schweigen.
Ich weiß nichts.
Und ganz offensichtlich geht es zur Zeit auch vielen anderen so.

Die Hitze ist fast unerträglich.
Obwohl es tatsächlich hier im Erdgeschoß in der Wohnung schon fast kühl ist.
Obwohl ich meist kalte Füße habe – trotz Teppich.
Aber gut – meine Füße waren von jeher meine Klimaanlage. Weiterlesen

Großes tut sich

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich hab eigentlich garkeine Worte.
Keine Ahnung, wie ich sagen könnte, was so alles passiert.
Es ist im Innen – da krempeln sich tausend Dinge um.
Und doch ist es so verworren und das Eine bedingt das Andere; Wechselwirkungen und Kettenreaktionen – dass es kaum beschreibbar ist. Weiterlesen

Jetzt war es länger so gut

Ich fühlte mich wohl und irgendwie hätte man glauben können, in mir sei Ruhe.
Und nun?
Ist irgendwie wieder alles auf einmal da.

Heute Früh erwachte ich aus einem gruseligen Traum.
Selbst dieser Traum war derart komplex und verwurschtelt, wie zur Zeit auch mein Fühlen.

Ich erinnerte mich beim Aufwachen an 3 verschiedene Sequenzen. Weiterlesen